Menschen sind Geschöpfe Gottes – aus Staub vom Erdboden gebildet, mit dem Atem Gottes belebt. Die drei Aspekte – soma (rote Mosaikplättchen), psyche (blaue) pneuma (grüne) bilden ein Ganzes, die „Nefesh“ (hebräisch für Seele). 1.Mose 2,7

Jeder Mensch ist von Gott gewollt und erschaffen, das stellen die drei vergoldeten Mosaiksteinchen in der Mitte dar. Das Leben, eine Spirale: Anfang mit Gott und Ziel ist Gott.

Der Feind Gottes und des Menschen- ein Kampf der Finsternis gegen die Söhne des Lichts. Kaum geboren, schon ist der Mensch bedroht, doch steht er auch unter dem Schutz Gottes und seiner Engel. Hier deuten die schwarzen Mosaiksteine diese zerstörerischen Einflüsse an. Diese verfolgen das Individuum bis zum Lebensende, Die weißen Pfeile sind die erhaltenden Einflüsse, Jesus selbst hat diese Schwarzen besiegt und sagt uns daher: In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

Wie lange geht die Spirale? Gott kennt die Länge unseres Lebens und freut sich an der Geschichte derer, die mit ihm ihre Arbeit tun und ihre Früchte bringen. Aber wir sind noch nicht am Ziel. Die Dunkelheit (schwarzen Pfeile) werden einmal aufhören. Solange müssen wir durchhalten: Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag…

„Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben“ . Am Ende wird Gottes Hütte bei den Menschen sein. Damit wird der der vergoldete Schlussstein die Spirale beenden. Gott wird alles in allem sein. Darauf warten wir gespannt.